Mit Förderung noch günstiger finanzieren.

KfW-Programme.

Sie möchten eine Immobilie bauen, kaufen oder modernisieren und staatliche Förderung erhalten? Dann nutzen Sie für Ihre Baufinanzierung die Programme der KfW.

Jetzt Baufinanzierung mit KfW-Darlehen beantragen

Sie möchten Wohneigentum bauen, kaufen oder modernisieren? Die Förderdarlehen der Kreditanstalt für Wiederaufbau machen Ihre Finanzierung noch günstiger. Folgende KfW-Programme lassen sich mit Ihrer Wüstenrot Baufinanzierung kombinieren:

  • Wohneigentumsprogramm (124)
    Gefördert wird der Bau oder Erwerb von selbstgenutzten Eigenheimen oder Eigentumswohnungen.
  • Energieeffizient Bauen (153)
    Errichtung oder Ersterwerb von Wohngebäuden. Auf Grundlage der geltenden Energieeinsparverordnung (EnEV) werden KfW-Effizienzhaus 40, 55 und 70 (inkl. Passivhaus) gefördert.
  • Energieeffizient Sanieren (151 + 152)
    Gefördert wird die energetische Sanierung von Wohngebäuden, für die vor dem 01.02.2002 der Bauantrag gestellt oder Bauanzeige erstattet wurde, zum KfW-Effizienzhaus (Programm Nr. 151) oder durch Einzelmaßnahmen (Programm Nr. 152).
  • Altersgerecht Umbauen (159)
    Gefördert werden barrierereduzierende Maßnahmen in bestehenden Wohngebäuden.
Wohneigentumsprogramm (124)
Laufzeit 20 und 35 Jahre
Zinsbindung 5 oder 10 Jahre
Tilgungsfreie Jahre (frei wählbar) Bei Laufzeit von 20 Jahre: 1 bis 3 Tilgungsfreijahre
Bei Laufzeit von 35 Jahre: 1 bis 5 Tilgungsfreijahre
Auszahlungskurs 100%
Max. Darlehenshöhe Bis zu 100% der förderfähigen Gesamtkosten, maximal 50.000 EUR
Energieeffizient Bauen (153)
Laufzeit 10, 20 und 30 Jahre
Zinsbindung 10 Jahre
Tilgungsfreie Jahre (frei wählbar) Bei Laufzeit von 10 Jahren: 1 bis 2 Tilgungsfreijahre
Bei Laufzeit von 20 Jahren: 1 bis 3 Tilgungsfreijahre
Bei Laufzeit von 30 Jahren: 1 bis 5 Tilgungsfreijahre
Auszahlungskurs 100%
Max. Darlehenshöhe Bis zu 100% der förderfähigen Gesamtkosten, maximal 50.000 EUR pro Wohneinheit
Energieeffizient Sanieren (151 + 152)
Laufzeit 10, 20 und 30 Jahre
Zinsbindung 10 Jahre
Tilgungsfreie Jahre (frei wählbar) Bei Laufzeit von 10 Jahren: 1 bis 2 Tilgungsfreijahre
Bei Laufzeit von 20 Jahren: 1 bis 3 Tilgungsfreijahre
Bei Laufzeit von 30 Jahren: 1 bis 5 Tilgungsfreijahre
Auszahlungskurs 100%
Max. Darlehenshöhe Bis zu 100% der förderfähigen Kosten einschl. Nebenkosten, max. 100.000 EUR pro Wohneinheit bei einer Sanierung zum KfW-Effizienzhaus und max. 50.000 EUR pro Wohneinheit bei Einzelmaßnahmen
Altersgerecht Umbauen (159)
Laufzeit 10, 20 und 30 Jahre
Zinsbindung 10 Jahre
Tilgungsfreie Jahre (frei wählbar) Bei Laufzeit von 10 Jahren: 1 bis 2 Tilgungsfreijahre
Bei Laufzeit von 20 Jahren: 1 bis 3 Tilgungsfreijahre
Bei Laufzeit von 30 Jahren: 1 bis 5 Tilgungsfreijahre
Auszahlungskurs 100%
Max. Darlehenshöhe Bis zu 100% der förderfähigen Kosten, max. 50.000 EUR pro Wohneinheit

Ihr Weg zur Baufinanzierung mit KfW-Darlehen

  1. 1.

    Online-Antrag ausfüllen und absenden

  2. 2.

    Ihr Fachmann vor Ort meldet sich und vereinbart einen Beratungstermin

  3. Individuell beraten lassen

Fragen und Antworten zur Baufinanzierung

Was ist eine Abtretung?

1. Abtretung einer Grundschuld - besonders bei Neufinanzierungen / Umschuldungen:
Sie erübrigt die Eintragung einer neuen Grundschuld im Grundbuch zugunsten des neuen Darlehensgebers. Dieser wird jedoch erwarten, daß die Bedingungen (Grundschuldrahmen) der abzutretenden Grundschuld, wie Zinssatz, Nebenleistungen und Vollstreckbarkeit, seinen Anforderungen entsprechen. Grundsätzlich wird die Abtretung an den neuen Darlehensgeber im Grundbuch eingetragen.

2. Abtretung der Rechte eines Bausparvertrages:
Bausparverträge können im Rahmen einer Finanzierung an ein drittes Institut abgetreten werden.

Was wird unter der Risiko-Lebensversicherung verstanden?

Zur Absicherung eines Darlehens wird häufig eine Risiko-Lebensversicherung in Darlehenshöhe empfohlen. Sie wird bei Ableben des Versicherten fällig und bewahrt die Hinterbliebenen vor finanziellen Belastungen.

Was ist ein Annuitätendarlehen?

Auch Amortisations- oder Tilgungsdarlehen genannt. Die Bezeichnung kommt von der Art der Verzinsung und Tilgung der Darlehen mit einer gleichbleibenden Jahresleistung (Annuität). Der Kreditnehmer zahlt dabei während der vereinbarten Zinsfestschreibung eine gleichbleibende Jahresleistung, die sich aus dem Zins- und Tilgungssatz in Prozent des Darlehens (Nominalbetrag) errechnet. Mit fortschreitender Tilgung verringert sich der in der Jahresleistung enthaltene Zinsanteil, während der Tilgungsanteil entsprechend steigt.

Was versteht man unter Zinsfestschreibung?

Das ist der Zeitraum, über den im Darlehensvertrag ein fester Zinssatz vereinbart ist. Nach Ablauf dieses Zeitraumes wird der Zins, entsprechend der Marktlage neu verhandelt. Dies bietet den Vorteil einer sicheren Kalkulation der langfristigen Belastung. Insbesondere in Zeiten niedriger Zinsen, ist eine lange Zinsfestschreibung für den Darlehensnehmer interessant. Hinweis: Beim Bauspardarlehen bleibt der Zins über die gesamte Laufzeit unverändert.

Was bedeutet Zins- oder Konditionsanpassung?

Nach Ablauf der Zinsfestschreibung werden die Konditionen neu vereinbart. Banken werden dann dem Darlehensnehmer ca. 4 bis 6 Wochen vor Ablauf der Festschreibungszeit für das Darlehen die dann geltenden Konditionen anbieten. Dieses Angebot enthält in der Regel drei Varianten mit unterschiedlicher neuer Zinsfestschreibung. Davon hängt dann auch der neue Zinssatz des Darlehens ab.

Was bedeutet b.a.w. Konditionen? (Gilt für Produkte der Wüstenrot Bank)

Konditionen, die nur "bis auf weiteres" gelten. Diese werden regelmäßig auf Aktualität überprüft und können mit einer Frist von 3 Monaten vom Kunden gekündigt werden.

Was ist ein Forwarddarlehen?

Ein Darlehen, welches Sie beispielsweise 2 Jahre vor Ihrer endenden Zinsfestschreibung neu mit einem finanzierenden Institut vereinbaren können. In zinsgünstigen Zeiten kann somit möglicherweise ein günstigerer Zins für die Zukunft realisiert werden als zu dem Zeitpunkt des dann gültigen Zinsangebotes für Ihr auslaufendes/fälliges Darlehen.