Wohin mit meinem Ersparten?

Welche Möglichkeiten bieten Ihnen Fonds, ETFs & Co. für Ihre Geldanlage.

Sparbuch und Festgeldkonto bringen nicht mehr die großen Erträge. Doch welche Alternativen gibt es und welches Risiko ist damit verbunden? Was versteht man eigentlich unter ETFs und welche Anlage passt zu mir? Hier finden Sie einen kurzen Überblick.

Die ersten Schritte zur alternativen Geldanlage:

Warum Sparen nicht immer erfolgreich ist

Früher war es einfach: Wer Geld sparen wollte, tat es aufs Sparbuch oder aufs Festgeldkonto – und wartete. Heute ist das nicht mehr so leicht. Die Zinsen sind auf einem historischen Tiefststand. Rechnet man die Inflation heraus, wird ihr Geld auf einem einfachen Tages- oder Festgeldkonto kaum mehr, in manchen Fällen sogar weniger.

Warum also nicht die Strategie wechseln? Lassen Sie Ihr Geld wirklich für Sie arbeiten.

  • Mit einer intelligenten Geldanlage können Sie auch in Zeiten niedriger Zinsen noch dafür sorgen, dass sich Ihr Geld vermehrt.

Zurück

Bevor Sie sich für eine Anlageform entscheiden, sollten Sie ein paar Fragen klären.

  • Wie risikobereit sind Sie?
    Je höher die Rendite, beispielsweise das Investieren in Startup-Unternehmen im Vergleich zu etablierten Großkonzernen, desto größer wird in der Regel auch das Risiko sein. Doch auch für den konservativen Geist findet sich die richtige Kapitalanlage neben oder statt des Festgeldkontos. Hier bietet das Rendite-Duo eine ideale Kombination aus Top Tagesgeld und der Anlage in Investmentfonds.
  • Wann benötigen Sie Ihr Geld?
    Prüfen Sie, wann Sie Ihr Geld wieder benötigen und welche Wertschwankungen Sie zwischenzeitlich ertragen können. Um kurzfristig liquide zu sein, bietet sich weiterhin ein Giro- oder Tagesgeldkonto an. Fonds eignen sich in der Regel vor allem für mittel- bis langfristige Geldanlagen.
  • Verfügen Sie bereits über ein Anlagedepot? Sie benötigen es, um Ihre Geldanlage zu sammeln und zu verwalten.
    Sollten Sie noch kein Depot haben, können Sie jetzt kostenlos Ihr Wüstenrot Depot eröffnen.

Zurück

Die eine richtige Lösung gibt es nicht – aber nie alles auf eine Anlage setzen

Geldanlagen sind oft kein Ersatz für konservative Methoden wie Fest- oder Tagesgeld, sondern vor allem eine sinnvolle Ergänzung. Es empfiehlt sich, bei der Anlage nicht alles auf eine Karte zu setzen, sondern seine Anlage zu streuen.

  • Mit Aktienfonds profitieren Sie speziell von den Entwicklungen in einzelnen Regionen (z. B. Kontinente oder Länder), Branchen oder Themen (Wirtschaftsbereiche, wie mittelständische oder dividendenstarke, große Unternehmen)
  • Zu Fonds können auch solche gehören, die Anleihen von Staaten oder Unternehmen bündeln – sogenannte Rentenfonds
    • oder Fonds, die speziell auf Immobilien setzen
    • Außerdem gibt es noch Fonds, die in verschiedene Anlageklassen investieren – sogenannte vermögensverwaltende Konzepte oder Mischfonds. Durch die Kombination verschiedener Anlageklassen haben vermögensverwaltende Konzepte drei große Vorteile: Sie sind bequem für Anleger, bieten eine breite chancenreiche Streuung und sind besonders flexibel.
    • ETFs (Exchange Traded Funds) sind börsengehandelte Fonds, die einen speziellen Index wie den DAX oder Dow Jones nachbilden. Die Entwicklung Ihrer Anlage können Sie praktisch direkt in der Tagesschau verfolgen. ETFs sind somit übersichtlich und leicht zu kontrollieren.

Wenn Sie Ihr Geld über mehrere Anlageformen verteilen, wird auch das Risiko deutlich geringer.

Zurück

Mit wenigen Klicks sind Sie am Ziel

Den Startschuss zum Verwalten von Anlagen setzen Sie mit dem Eröffnen eines Depots. Sie können Ihr Wüstenrot Depot bequem online eröffnen. Und so funktioniert’s:

  • Füllen Sie online das Antragsformular aus und senden Sie dieses ab.
  • Prüfen Sie die Daten und drucken bzw. speichern Sie den Antrag.
  • Drucken Sie den Antrag aus und unterschreiben ihn. Lassen Sie sich per Postident legitimieren. Die Erklärung fügen wir Ihrem Antrag bei.
  • Sie erhalten alle Unterlagen per Post. Nun steht ihr Wüstenrot Depot für Sie bereit.

Zurück